Schutz ist ein Naturgesetz

Marktstudie - jetzt erhältlich

«swiss safety» präsentiert wiederum eine Neuauflage der Analyse zum Schweizer Markt der «Persönlichen Schutzausrüstung (PSA)»:

Liestal, 7. Juli 2014 Der Mitarbeiter-Schutz durch den Einsatz von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) ist in Schweizer Unternehmen nach wie vor ein wichtiges Thema: Das belegt die vor kurzem publizierte Neuauflage der Marktstudie des Branchenverbandes «swiss safety»-Verband Schweizer PSA-Anbieter. Die Umsatzentwicklung in den letzten drei Jahren war mehrheitlich positiv respektive in bestimmten Bereichen zumindest stabil.

Die Marktstudie wurde im Auftrag von «swiss safety» erneut vom Marktforschungsinstitut GfK Switzerland AG sowohl bei den Anbietern als auch bei Nachfragern von PSA in der deutschen und französischen Schweiz durchgeführt.

Seitens der Anbieter ist festzuhalten, dass die Umsatzentwicklung in den letzten drei Jahren mehrheitlich positiv oder in bestimmten Bereichen zumindest stabil zu bewerten ist. Bei der Wahl der Absatzkanäle sind der Direktvertrieb/Aussendienst und der Technische Handel/ Branchenspezialhandel/Grosshandel) nach wie vor am wichtigsten. Zukünftig dürfte der Verkauf via Internet an Bedeutung gewinnen. Es werden mehrheitlich stabile Absatzzahlen und in einzelnen Bereichen gar Wachstum erwartet.

Wichtigste Produktauswahl-Kriterien sind für die Nachfrager eine hohe Produktqualität, ein guter Tragkomfort und eine lange Lebensdauer. Als Hauptgrund zur Beschaffung von PSA gilt unverändert der Schutz der Mitarbeitenden. Im Durchschnitt lagen die Ausgaben pro Mitarbeiter im Jahr 2014 höher als im Jahr 2010. Als Informationsquellen dienen in erster Linie die Kataloge und Broschüren der Anbieter, die SUVA, Fachzeitschriften und der Fachhandel.

Damit die Vergleichbarkeit der Zahlen mit denjenigen der ersten und zweiten Ausgabe gewährleistet ist, wurde die Neuauflage in der unveränderten Struktur erstellt. Hingegen wurden die Bereiche Gasmessgeräte und Arbeitsbekleidung neu in die Marktstudie integriert. Die Neuauflage der Marktstudie liefert jedoch neben den vielseitigen Kennzahlen zum Schweizer PSA-Markt wiederum auch eine Vielzahl von weiteren, sehr aufschlussreichen Daten, die nicht nur für Anbieter, sondern auch für Nachfrager von grossem Interesse sind. So gibt die Studie unter anderem auch Aufschluss über die hauptsächlichsten Bezugsquellen der Nachfrager, deren Entscheidungskriterien bezüglich Anwendernutzen und auch deren Wünsche betreffend zukünftiger Produkteentwicklung.

weitere Informationen zur Studie finden Sie hier:

http://www.swiss-safety.ch/sites/default/files/fachartikel/SP3_14_Marktstudie_2014.pdf

 

Die über 200 Seiten umfassende Gesamtanalyse kann bei «swiss safety» erworben werden. Nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf:

http://www.swiss-safety.ch/kontakt